Fassadenentwässerung - Am Beispiel eines Projekts

Shownotes

Wir machen weiter mit unserer Sonderreihe zum Thema Fassadenentwässerung. Nachdem wir in den vorherigen Folgen viel über die Theorie, wie Anforderungen und Regelwerke, geredet haben, sprechen wir in dieser Folge über ein konkretes Projekt.

Mit dabei sind Dirk Kimmel und Ulrike Fluck. Dirk kennen Sie bereits aus den letzten beiden Folgen. Ulrike Fluck arbeitet auch im Projektmanagement und betreut in der Auftragsabwicklung Planer bei der Umsetzung Ihrer Projekte.

Die Baumaßnahmen in Bad Vilbel gehören zu den komplexeren Projekten im HAURATON Geschäft. Viele am Bau beteiligten haben unterschiedliche Anforderungen, die es zu erfüllen gibt.

Das hochwertige Veranstaltungsgebäude sollte ein repräsentatives Außengelände bekommen. Jedoch gab es nicht nur optische Anforderungen an die Fassadenentwässerung. Im Zufahrtsbereich müssen die Entwässerungslösungen zum Beispiel schwerlastbefahrbar sein.

In diesem Projekt wurden Standard- und Sonderlösungen kombiniert und eingesetzt. So konnten am Ende alle Vorgaben erfüllt und das Projekt erfolgreich umgesetzt werden.

Sie haben ein aktuelles Entwässerungsprojekt? Dann unterstützen wir Sie gerne. Kontaktieren Sie uns!

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.